Tumorerkrankungen

Diagnose Krebs

Krebs, das ist heute in vielen Fällen eine heilbare Krankheit, die vor Jahren noch tödlich verlaufen wäre. Vorsorgeuntersuchungen und abgestimmte koordinierte Therapiemaßnahmen in kompetenten Zentren haben dies ebenso möglich gemacht, wie die Entwicklung in der Medizin.

Häufig ist eine Kombination von Operation, Strahlentherapie und Chemotherapie erforderlich, um die Krankheit zu heilen oder sie zumindest in ein stabiles Stadium zu überführen. Zum Glück sind aufgrund moderner Behandlungsverfahren auch schwerwiegende Folgen der Therapie seltener geworden, z.B. brusterhaltende Operationen unter Verzicht auf umfangreiche Lymphknotenentnahmen aus der Achselhöhe haben beim Brustkrebs dazu geführt, dass das ästhetische Ergebnis ebenso wie die Funktionseinschränkungen, z. B. Lymphödem, deutlich besser geworden sind.

Neue, sogenannte zielgerichtete Therapieverfahren können heute aggressive Chemotherapien
z. T. ersetzen oder ergänzen.

Leider können noch nicht alle Tumorformen in gleicher Weise von dem Fortschritt profitieren. Hier wäre dann unser Bemühen nicht darauf gerichtet, den Tumor zu heilen, sondern die möglichen Folgen der Tumorerkrankungen zu beherrschen.

Immer betrifft die Tumorerkrankung den ganzen Menschen, immer wird allein durch die Diagnose Krebs der Mensch in seinem psychischen Gleichgewicht getroffen. Was bisher selbstverständlich war, bleibt es nicht mehr. Die Auseinandersetzung mit möglichem Tod und Leid verändert den Blick auf das Leben. Die bisher gültigen Werte und Gewohnheiten werden hinterfragt und evtl. neu geordnet. Familiäre Bindung, berufliche Orientierung, Lebensplanung, all dies wird in einem neuen Zusammenhang gesehen, neu bewertet, auf jeden Fall bewusster betrachtet.

Deshalb möchte man als Betroffener natürlich wissen, wie es um einen steht:

Wie sieht die Prognose aus?

Welche Therapien stehen offen?

Welche Chancen bieten die Therapien?

Welche Nebenwirkungen sind zu erwarten?

 

All das gehört geklärt und im Verlauf ggf. auch wiederholt von der jeweiligen Situation aus neu gewichtet. Tumortherapie heißt demzufolge mehr als Operation, Bestrahlung und Chemotherapie. Tumortherapie heißt auch, Menschen zu begleiten in einem schwierigen Prozess der Krankheitsbewältigung, körperliche und psychische Schäden zu vermeiden und eine Lebensperspektive zu öffnen.

Rehabilitation ist demzufolge ein unverzichtbarer Bestandteil der modernen onkologischen Behandlung. Wir kümmern uns um die körperlichen, psychischen, seelischen und sozialen Folgen, die sich aus der Erkrankung und evtl. auch den Therapien herleiten können.

Unser Ziel ist, dass Sie wieder schmerzfrei, leistungsfähig und mit einem positiven Erleben des eigenen Körpers und des eigenen Selbst in Ihr Leben zurückgehen können. Hierzu sind vielfältige neue Erfahrungen erforderlich, ebenso wie die Zurückgezogenheit (Entpflichtung) aus dem normalen Alltag, um sich selbst wieder finden zu können.

Wir bieten Ihnen ein integriertes Rehabilitationskonzept für Tumorerkrankungen, das körperliche, psychische, seelische und soziale Aspekte umfasst.

Schmerztherapie, Wiederherstellung von Organfunktionen, (Lymphödem, Verbesserung der Lungenfunktion, Verminderung von Inkontinenz, selbst kompetent werden in der Stomaversorgung), Wiedergewinnung von Kraft und Ausdauer gehören dazu. Psychoedukation (Vorträge, Schulungen, Seminare), Entspannungsverfahren, Achtsamkeitsübungen (Yoga, Qi Gong) sowie psychoonkologische Kleingruppen- oder Einzeltherapieverfahren sind ebenso wichtig wie Sozialberatung und Hilfestellung bei beruflicher Wiedereingliederung.

Unser integriertes Konzept der Rehabilitationsbehandlung richtet sich an Patienten mit Tumorerkrankungen aller Organe (mit Ausnahme des Gehirns), speziell des männlichen und weiblichen Urogenitaltraktes, des Darms und Magens, der Lungen und Bronchien, aber auch an Patienten mit Lymphomen und Leukämien.

 

Indikationen

  • Myeloproliferative Erkrankungen und Leukämien
  • Mamma-Karzinom
  • Ösphagus- und Magen-Karzinom
  • Nieren-, Blasen-, Unterleibs-, Prostata- und Hodentumore
  • Kolorektales Karzinom
  • Schilddrüsenkarzinom
  • Morbus Hodgin, Non Hodgin , Bindegewebstumore
  • Weichteil Sarkome
  • Bronchial-Karzinom
  • Hautkrebs (Malignes Melanom)


Therapeutische Angebote

  • Klima- und Kurorttherapie
  • Medikamentöse Therapie
  • Physiotherapie
  • Hilfsmittelversorgung
  • Ernährungstherapie
  • Ernährungsberatung
  • Psychoonkologische Therapie
  • Psychosoziale Therapie
  • Stomaversorgung und Irrigation
  • Lymphdrainage
  • Sozialmedizinische Begutachtung zur Wiedereingliederung
  • Beratung und Schulung
  • Fachvorträge
  • Chemotherapien auf Anfrage
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen